Ausgangslage | Zielsetzung | Inhalt | Karte | Organisation  | |  

Winterlinde 3 bei Turnaus

Linden mit mystischer Ausstrahlung gibt es auch in der Surselva, unweit des Dorfes Pitasch, am nördlichen Rand der Ebene von Turnaus. Der wohl imposanteste dieser Kolosse befindet sich östlich des steilen Pfades, welcher von der Ebene an den Glenner hinunter führt.

Der Baum ist 21.0 m hoch und hat einen Durchmesser von 141 cm (in Brusthöhe). Ab etwa 2 m Höhe verzweigt er sich in mehrere Stämme. Diese sind aus Stockausschlägen hervorgegangen, nachdem der Stamm abgebrochen oder als Kopfholz geschneitelt worden war. An der steilen und windexponierten Kante ist es leicht möglich, dass ein Baum vom Blitz getroffen wird, der dürre Giebel dann abbricht und den Steilhang hinunter stürzt.

Der Stamm weist einen höhlenartigen Riss auf, in welchem sich Vögel oder Kleinsäuger einnisten können.

Mit der Linde verbinden sich zahlreiche Bräuche und Sagen. Wegen ihrer Formenvielfalt ist sie der Inbegriff von Mystik, Zauberei und Wunschdenken.

Die Anordnung der Linden bei Turnaus wird als Grenzmarkierung interpretiert.

Reservationsformular

Reservierungsformular

Bitte Formular ausfüllen und zustellen
Baum auswählen*
captcha