Ausgangslage | Zielsetzung | Inhalt | Karte | Organisation  | |  

Eiche 1 Bacuns

Diese eindrückliche Traubeneiche hat einen langen Schaft und eine breite Krone. Stolz steht sie als urwüchsige Gestalt neben ihren jüngeren Artgenossinnen. An und in der dicken Borke sowie im Kronenraum leben verschiedene spezialisierte Insekten, wobei diese den Vögeln als Nahrung dienen. Noch wenig untersuchte Moos- und Flechtenarten besiedeln die Stammoberfläche, die Ritzen in der Borke, die Astgabelungen und die Wurzelanläufe.

Die Eichen im Uvreu da Bacuns erwecken Ehrfurcht und Respekt. Als botanische Besonderheit bezeichnet, wurden sie während der vergangenen 100 Jahre immer wieder vor der Axt und der Motorsäge geschont.

Der Standortstyp ist ein Typischer Schneesimsen-Traubeneichenwald. Die geologische Unterlage besteht aus Ilanzer Verrucano.

Der Baum ist etwas über 20 m hoch und hat einen Durchmesser (in Brusthöhe) von 110 cm. Es handelt sich um die grösste Eiche im Uvreu da Bacuns.

Reservationsformular

Reservierungsformular

Bitte Formular ausfüllen und zustellen
Baum auswählen*
captcha