Ausgangslage | Zielsetzung | Inhalt | Karte | Organisation  | |  

Fichte 2 Uaul Sutglatscher

Eine prächtige Kandelaberfichte dominiert hier die Szenerie. Der linke Arm zeigt auf den Boden, der rechte gegen den Himmel, als ob dieser Hirte seine Herde hüten und höhere Mächte um Schutz erflehen würde. Der Fantasie und der Interpretation merkwürdiger Baumgestalten sind keine Grenzen gesetzt.
Der Baum – eine schöne Bürstenfichte – ist 38.2 m hoch und hat einen Durchmesser von 117 cm (in Brusthöhe). Selbst Schneelast oder starker Wind konnte ihn nicht überwältigen. Anstelle des abgebrochenen Gipfels haben sich mehrere Seitenäste aufgerichtet, wobei einer von ihnen bald die Funktion des Haupttriebes übernahm.

Seine Majestät passt ausgezeichnet in die erlauchte Gesellschaft der gigantischen Weisstannen und der anderen urwüchsigen Fichtengestalten. Sie alle zusammen machen aus dem Uaul Sutglatscher einen geheimnisvollen Märchenwald.

Das Tannenrelikt im Uaul Sutglatscher dient als Anschauungsobjekt für die Schönheit und Wildheit der Natur. Es lehrt uns über die Dynamik im Naturwald und stellt ein Reservoir an Erbgut dar, das für die Anpassung an neue klimatische Verhältnisse unermessliche Dienste leistet. Die gigantischen Fichten mit ihren teils kandelaberartigen Kronen zeugen ebenfalls von Überlebensdrang und Widerstandsfähigkeit gegenüber besonderen äusseren Einflüssen.

Pate:

Paul Rienth, Kesswil

Herzlichen Dank!