Spitzfichte bei Puozas

Die sehr schöne schmalkronige Fichte bei Puozas, auf Gebiet der Gemeinde Brigels, entspricht am ehesten dem Typ „Spitzfichte“. Spitzfichten weisen eine schmale, meist lockere, zylinderförmige Krone auf. Die Primäräste sind kurz und tragen dichte Verzweigungssysteme. Es gab in der Nähe noch weitere ähnlich schmalkronig aussehende Fichten. Diese sind leider durch Lawinenniedergänge mitgerissen worden.

In der unmittelbaren Umgebung finden sich zahlreiche weniger ausgeprägt schmalkronige Fichten, die auch eine deutlich lockerere Krone aufweisen. Tatsächlich sieht kein Baum gleich, sondern lediglich „ähnlich“ aus. Spitzfichten kommen in der subalpinen Stufe und gegen die Baumgrenze hin relativ häufig vor. Die Formenvielfalt zeugt vom guten genetischen Potential, das bei jeder Kreuzung und Weitergabe an die Nachkommenschaft neu kombiniert wird.

Noch ist nicht bekannt, ob ein einziger Erbfaktor an einem bestimmten Genlocus oder mehrere Faktoren zusammen, die auf verschiedene Genloci verteilt sind, für die Ausbildung von schmalkronigen Fichten oder gar von Säulenfichten verantwortlich sind. Die zahlreichen Übergangsformen lassen eher den Einfluss einer Kombination verschiedener Erbfaktoren vermuten, womit auch die Übergangsformen erklärt werden können.

Die Spitzfichten bei Puozas können dem Verzweigungstyp der Plattenfichte zugeordnet werden. Plattenfichten sind gut an die hohen Lagen angepasst. Die grossen Schneelasten drücken den Baum nicht zusammen, sondern gleiten an den steil anliegenden Ästen hinunter auf den Boden.

Reservationsformular

Reservierungsformular

Bitte Formular ausfüllen und zustellen
Baum auswählen*
captcha