Ausgangslage | Zielsetzung | Inhalt | Karte | Organisation  | |  

Fichte 4 Uaul Sutglatscher

Diese merkwürdig geformte dreigipflige Bürstenfichte ist beachtliche 42.0 m hoch und hat einen Durchmesser von 118 cm (in Brusthöhe). Schneelast oder ein Sturm hat ihr den Gipfel gebrochen. Gleich drei Seitentriebe übernahmen die Funktion des Gipfeltriebes. Von aussen ist dies an der wohlgeformten Krone fast nicht erkennbar.

Wie ein Polyp mit seinen Tentakeln streckt der Baum seine Wipfel in die Höhe. Es kann eine geisterhafte Gestalt in diesen märchenhaften Uaul Sutglatscher hinein interpretiert werden.

Die zahlreichen Stammbeulen sind als Wachstumsstörungen, d.h. als abnormale Kambiumaktivität zu deuten. Die Ursache kennt man nicht, das Holz ist völlig gesund. Wohl am ehesten als Laune der Natur zu betrachten, trägt dieses Verhalten zur Vielfalt unter den Fichten bei.

Das Tannenrelikt im Uaul Sutglatscher dient als Anschauungsobjekt für die Schönheit und Wildheit der Natur. Es lehrt uns über die Dynamik im Naturwald und stellt ein Reservoir an Erbgut dar, das für die Anpassung an neue klimatische Verhältnisse unermessliche Dienste leistet. Die gigantischen Fichten mit ihren teils kandelaberartigen Kronen zeugen ebenfalls von Überlebensdrang und Widerstandsfähigkeit gegenüber besonderen äusseren Einflüssen.

Reservationsformular

Reservierungsformular

Bitte Formular ausfüllen und zustellen
Baum auswählen*
captcha