Ausgangslage | Zielsetzung | Inhalt | Karte | Organisation  | |  

Fichte La Val Castrisch

Am Rheindamm, direkt neben dem Wanderweg von Ilanz nach Castrisch, steht eine auffällig dicke Kamm-Bürstenfichte. Die Äste erster Ordnung stehen fast waagrecht und sind ziemlich lang. Die Äste höherer Ordnung wachsen horizontal bis abwärts hängend, sind eher kurz und reich verzweigt. Ausserdem weist sie eine leichte Kandelaberform auf.

Welche Bedeutung die grosse Fichte an diesem Standort für die Bevölkerung hatte, bedarf weiterer Abklärungen. Dank ihrer besonderen Lage und der markanten Grösse eignet sie sich jedenfalls als Treffpunkt für Spaziergänger, Wanderer, Jogger und Velofahrer.

Der Standort entspricht einem Karbonat-Tannen-Fichtenwald mit Weissegge, in der Ausbildung mit Buche. In dieser ziemlich trockenen Lage auf dem Rheindamm ist die Wüchsigkeit recht erstaunlich. Der Baum hat einen Durchmesser von 94 cm (in Brusthöhe).

In völligem Freistand auf Wiesen und Weiden aufwachsende Bäume werden normalerweise nicht so hoch wie im geschlossenen Waldbestand aufwachsende. Dafür weisen sie eine lange und breite Krone auf.

Der Baum hat durch Schneelast oder durch einen Sturm etwas gelitten. Auf der Seite des Weges sind einige Äste abgebrochen. Man darf gespannt sein, wie gut er sich davon zu erholen und zu regenerieren vermag.

Reservationsformular

Reservierungsformular

Bitte Formular ausfüllen und zustellen
Baum auswählen*
captcha