Fichte Tor Ost Castrisch

Wie Torpfosten stehen die beiden grossen Fichten an der Weggabelung neben der Wiese von La Val. Sie weisen den Spaziergängern, Wanderern, Joggern und Velofahrern gewissermassen den Weg zu einem herrlichen Ausflug entlang des Rheindammes. Bisher konnte nicht abgeklärt werden, ob die Bäume gepflanzt worden sind, ob sie eine Grenze markieren oder eine besondere geschichtliche Bedeutung für die Bevölkerung haben.

Der östliche Torpfosten ist eine stattliche Kammfichte mit einem Durchmesser von 85 cm (in Brusthöhe). In der oberen Hälfte ist der Stamm verzwieselt.

Obwohl der Waldcharakter durch die frühere Beweidung und die landwirtschaftliche Nutzung etwas verdrängt wurde, entspricht der Standortstyp am ehesten einem Karbonat-Tannen-Fichtenwald mit Weissegge, in der Ausbildung mit Buche.

In völligem Freistand auf Wiesen und Weiden aufwachsende Bäume werden normalerweise nicht so hoch wie im geschlossenen Waldbestand aufwachsende. Dafür weisen sie eine lange und breite Krone auf.

Pate:

Banca Raiffeisen Surselva, Ilanz

Herzlichen Dank!